imageBugfix.png
Regionalgruppe
Südbaden

Mensch und Maschine fremdeln noch ein bisschen - aber das wird schon noch

Website der Veranstaltung

Datum und Uhrzeit

04.12.2019, 17:30 - 19:00 Uhr
Im Kalender speichern

Veranstaltungsort

Hochschule Offenburg
Badstr. 24
77652 Offenburg

Beschreibung

Abstract:

Die digitale Revolution ist fluide, verändert die Form passt sich an und durchdringt fast mühelos alle und alles. Wir sehen zu, helfen gleichzeitig mit und sehen in Echtzeit die Veränderungen der Welt, die wir wiederum gleichsam initiieren. Dabei sind die digitalen (sozialen) Kommunikationsmethoden, die Öffentlichkeitsarbeit, die Digitalisierung der Administrationen und Verwaltungen, der Fabriken oder der Institutionen (z.B.  Kirche) Knotenpunkte eines digitalen Netzes, dessen Natur es ist, Verbindungen miteinander zu schaffen und Heterogenität zu überwinden. Dies geht aber damit einher, dass unmerklich digitale Eigenlogiken implementiert werden. Da die Technologie aber immer weiter in den Hintergrund rückt und uns trotzdem immer Näher kommt hat sie die größten Chancen nicht nur ihre Eigenlogiken durchzusetzen, sondern diese auch maximal zu verschleiern und uns die Adaption sehr leicht zu machen. Es ist umstritten, ob dies zu einen Komplexitätsverlust führt oder neue, noch komplexere „Muster“ gefunden werden, die es vermögen, die gegenwärtige volatile Postmoderne abzubilden. Was aber heute schon sichtbar ist, dass die Revolution Auswirkungen auf alle Bilder, Narrationen und Formen des Zusammenlebens hat. Das Konzept Mensch und alle angrenzenden Konzepte wie Gesellschaft, Freiheit oder Privatheit werden gerade neu formiert. Nur zu welchem Bilde? Mit welchen Ziel? Nach welcher Utopie?

Referent: Pfarrer Dr. Gernot Meier:

Kurzbiographie, weitere Informationen unter www.gernotmeier.com

  • Religionswissenschaftler, Diplomreligionspädagoge
  • Leiter der Fachstelle Weltanschauungsfragen der Evangelischen Landeskirche in Baden
  • Studienleiter an der Evangelischen Akademie Baden: Bereich Digitale Ethik, Medien, Wissenschaft, Kultur
  • Lehrveranstaltungen an der Universität Heidelberg zu Gegenwartsreligiosität, Sozialforschung, digitaler Ethik und Transformationsprozesse innerhalb der Grosskirchen
  • Mitglied des Institute for Machine Learning and Analytics (IMLA)

Das Institute for Machine Learning and Analytics der Hochschule Offenburg in Kooperation mit der Evangelischen Landeskirche in Baden laden Sie herzlich zu den Vorträgen und dem offenen Austausch dazu ein. Beginn ist jeweils um 17:30 Uhr. Im Anschluss gibt es ein Get-together. Der Eintritt ist frei.
 

Kontakt

Institute for Machine Learning and Analytics - IMLA

Nachricht senden

Website